Hoher Abschiedserfolg für die HSG Spradow II

Mo, 25. April 2016 12:00

Von: NW - Finkemeyer

Mit dem Neuaufbau beauftragt: Gunnar Heise (r.), hier mit Handballobmann Horst Mischok, ist der neue (Spieler-)Trainer des A-Liga-Absteigers HSG Spradow II. Foto: Ulrich Finkemeyer

Bünde/Kirchlengern (fin). In der Handball-Kreisliga A verabschiedet sich die HSG Spradow mit einem 38:26-Kantersieg gegen TuS 97 Bielefeld-Jöllenbeck IV in die B-Liga. Für Meister SG Bünde-Dünne II reichte es im letzten Saisonspiel nicht zu einem Punktgewinn, er verabschiedete sich in Richtung der neuen Bezirksliga mit einer 24:27-Niederlage gegen die TG Schildesche. Der TV Häver blieb seiner Erfolgslinie treu und besiegte zum Abschied von Spielertrainer Martin Kracht die Zweitvertretung von EGB Bielefeld 27:23.


HSG Spradow II - TuS 97 Bielefeld-Jöllenbeck IV 38:26 (22:12).

"Wir haben den Umbruch verpasst und uns so in diese missliche Lage gebracht", sagte Gunnar Heise, der in der nächsten Saison in der Kreisliga B die Verbandsliga-Reserve der HSG Spradow als Spielertrainer wieder zu einer Einheit formen will. Dazu werden einige Jugendspieler die HSG II verstärken und mit dem verbliebenen Stamm (ohne Daniel Overlack, der die Handballschuhe an den Nagel hängt) wird Heise sicherlich oben angreifen wollen. Das Spiel gegen die Viertvertretung des TuS 97 verlief es Sicht Heises unspektakulär. Zu schwach war der Gegner, gegen eine HSG II die locker und sicher über 15:5, 22:12 und 32:16, zum 38:26-Sieg kam. Aber eben zu spät - der Abstieg war schon vorher besiegelt.

HSG Spradow II: Ott, Heisig; Niederbäumer (9), Lenke (7), Strakeljahn (2), Drosdow (9), Eikötter (4), Heise (1), Overlack (6), Niermann, S. Brandt, Peitzmeier, Mischok.

 

Website Sponsoren